Lärmschutz - ein Bereich mit vielen Facetten

Um ein Bauvorhaben bei vorhandener relevanter Lärmbelastung, z.B. durch Strassenlärm, erfolgreich durch das Baubewilligungsverfahren zu führen, ist eine vertiefte Abklärung der vorhandenen Lärmbelastung von Nöten. Die IPSO ECO AG berechnete mit Modellberechnungen für den Neubau der Reihenhaus-Überbauung Meierhöflipark in Sursee die vorhandene Strassenlärmbelastung und entwickelte und dimensionierte im Dialog mit dem Architekten die notwendigen baulichen Lärmschutzmassnahmen. Mit diesen Massnahmen konnte für das Baubewilligungsverfahren die Einhaltung der Grenzwerte der Lärmschutz-Verordnung nachgewiesen werden. Gleichzeitig konnte mit den Modellberechnungen auch für den Lärm der neuen Tiefgarageneinfahrt der Nachweis über die Einhaltung der gesetzliche Grenzwerte erbracht werden. Auch hierfür wurden entsprechende bauliche Lärmschutzmassnahmen definiert und dimensioniert.

Für die Luftseilbahn Dallenwil – Wirzweli hat IPSO ECO AG den bei der Talstation von der Antriebseinheit erzeugten Lärm mit Lärmmessungen ermittelt. Anschliessend wurde der ermittelte Lärm bezüglich der Einhaltung der gesetzlichen Grenzwerte bei den benachbarten Liegenschaften beurteilt. Die Luftseilbahn hat damit die Rechtssicherheit in der Frage der Erfüllung der lärmrechtlichen Anforderungen an den Betrieb gewonnen.

 

29.10.2019

Ein Unternehmen der PLANING AG     IPSO ECO AG, Sonnmatthof 1, 6023 Rothenburg, +41 41 248 46 60, info@ipsoeco.chDatenschutzerklärung