IPSO ECO

Aktuelles von der IPSO ECO

UVB als strategische Erfolgsposition

Sämtliche Bauprojekte haben beim Bau und im Betrieb Auswirkungen auf die Umwelt. Grössere Projekte erfordern gar eine Prüfung zur Umweltverträglichkeit. Aber ab wann ist dies notwendig? Der frühzeitige Einbezug von uns Umweltfachleuten bei IPSO ECO hilft im Endeffekt für eine effiziente Bewilligungs- und Bauphase.

Fachbereich Altlasten - Was machen wir genau?

Bauen auf belastetem Grund will von langer Hand geplant sein. Als Voraussetzung für den Erhalt einer Baubewilligung führt IPSO ECO die historisch-technische Voruntersuchung gemäss Altlastenverordnung durch und erarbeitet das Aushub- und Entsorgungskonzept (AEK).

Bike to Work 2019

Neun Mitarbeitende der Firmen IPSO ECO, TAGMAR und VIAPLAN haben wiederum bei der Bike to Work Challenge mitgemacht. In den letzten zwei Monaten haben sie mit dem Velo insgesamt 3'557 km zurückgelegt. Dabei wurden 512 kg CO2 eingespart.

Neuer Mitarbeiter im Team Gebäuschadstoffe

Seit dem 1. Juni 2019 unterstützt Sandro Graf das Team Gebäudeschadstoffe als Sachbearbeiter. Nach seiner Ausbildung und diversen Weiterbildungen im Holzbaubereich hat Sandro Graf diverse berufliche Erfahrungen gesammelt, zuletzt als Bauleiter Hochbau.

Erfolgreiche Workshops für die Wauwiler Ebene Teil 2

Kürzlich hat der letzte Workshop im Rahmen der Landwirtschaftlichen Planung für die Wauwiler Ebene stattgefunden. Mit knapp 25 Personen haben wir ein letztes Mal über die Ziele und die daraus entstehenden Massnahmenpakete diskutiert. Diese Massnahmenpakete werden nun durch uns weiter verfeinert und ausgearbeitet.

Sommerevent PLANING AG

Bei sommerlichem Wetter durften alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen samt Familien der Firmen TAGMAR AG, IPSO ECO AG und VIAPLAN AG den Sommeranlass im „Schwimmbad Stämpfel“ in Nebikon verbringen. Nebst sportlichen Aktivitäten wie Baden und Beachvolley, gab es leckeres Essen vom Grill und ein grandioses Dessertbuffet.

Wasserversorgungstreffen von LuzernPlus

Unter unserer Leitung hat am 4. Juni 2019 wieder das Fachtreffen der Wasserversorgungen vom Verbandsgebiet LuzernPlus stattgefunden. Nebst spannenden Referaten haben wir mit Workshops aktuelle Bedürfnisse der Wasserversorgungen erhoben.

Asbest-Check einmal anders...

Unter den kritischen Augen dieser Vierbeiner haben wir heute einen Asbest-Check durchgeführt. Ob sich der Asbestgehalt der verdächtigen Materialien bewahrheitet, wird die Laboranalyse zeigen. Wir sind gespannt. Die Ziegen interessiert es wahrscheinlich weniger…

 

IPSO ECO tritt in die Pedalen...

Auch dieses Jahr macht IPSO ECO wieder bei der schweizweiten Bike-To-Work-Aktion mit. Zusammen mit den Schwester-Firmen TAGMAR und VIAPLAN sind es total drei Teams die mitmachen.

Moostag Wauwiler Ebene

Eines unserer Projekte wird am 3. Moostag der Wauwiler Ebene vom 26.05.2019 vorgestellt: die "Landwirtschaftliche Planung Wauwiler Ebene".

Save the date...

Unser Projektleiter Gesetzesmonitoring, Niklaus Renner, ist Referent der Veranstaltung "Schweizerisches Umweltrecht im Unternehmen - Grundlagen und Anforderungen für den eigenen Betrieb". Das eintägige Seminar wird von sanu future learning ag veranstaltet und findet am 5.

Wieso wir uns heute noch mit dem ehemaligen "Wundermittel" Asbest auseinandersetzen müssen…

Die Zeiten, als Asbest als "magisches Mineral" galt, sind schon lange vorbei. Dennoch beschäftigt uns die Aufarbeitung dieser Epoche bis heute. Der Gesetzgeber hat deshalb schon vor Jahren eine Ermittlungspflicht von Gebäudeschadstoffen gemäss BauAV, Art.60 sowie VVEA, Art.16 erlassen.

Erfolgreiche Workshops für die Wauwiler Ebene

Um die diversen Nutzungs- und Interessenskonflikte zu entschärfen, sowie um die langfristige Sicherung der landwirtschaftlichen Nutzflächen und Bodenqualität in der Wauwiler Ebene sicherzustellen, hat der Verein "Freunde der Wauwiler Ebene" das Projekt Landwirtschaftliche Planung+ Wauwiler Ebene lanciert.

Modernisierung der Pilatus Zahnradbahn

Die Zahnradbahn am Pilatus mit dem Baujahr 1889 ist die steilste Zahnradbahn der Welt. Die Bahn ist in die Jahre gekommen. Daher modernisiert die Betreiberin die Zahnradbahn in den kommenden Jahren und schafft neue Triebwagen an. Dafür braucht es vorgängig Anpassungen am Trassee. Die IPSO ECO AG hat die

Bestandene Prüfung als Gebäudeschadstoffdiagnostiker

Unser Mitarbeiter Chris Maissen hat die Aus-      bildung mit Prüfung zum Asbest- und Bauschadstoff Diagnostiker im Dezember 2018 erfolgreich absolviert. Neben allgemeinen Pflichtkursinhalten wurden neue Erkenntnisse und Untersuchungsempfehlungen zum

Fachbauleitung Alterszentrum St. Anna

Die St. Anna Stiftung realisiert ein neues und modernes Alterszentrum, welches die Bauten «Marienhaus» und «St. Raphael» ersetzen wird. IPSO ECO konnte in einer ersten Phase die Schadstoffbelastung aufzeigen und hat die Bauleitung in einer zweiten Phase mit der
fachspezifischen Ausschreibung für die

Feierabendtreffen der Wasserversorgungen LuzernOst

Am 25.10.2018 haben sich Vertreter der Wasserversorgungen der Gemeinden von LuzernOst zu einem Feierabendtreffen in Inwil getroffen. Im Auftrag des regionalen Entwicklungsträgers LuzernPlus ist Patrizia Graf für die fachliche Leitung und Programmgestaltung verantwortlich.

Post LCS.net Mandat

IPSO ECO begleitete im ersten Halbjahr die Post CH AG eng bei der Implementierung von LCS.net. Es wurden Schulungen zur Bedienung des Softwaretools wie auch zur Evaluation der unternehmensspezifischen gesetzlichen Anforderungen durchgeführt. Eine Plausibilitätsprüfung der erstellten Nachweisdokumente bildete den Abschluss des diesjährigen Mandats.

Herbstzeit ist Wanderzeit

Die Teams von IPSO ECO und  VIAPLAN haben ihrem alljährlichen Herbstausflug auf der wunderschönen Rigi verbracht. Nach einer kurzen Wanderung und einem herrlichen Ausblick auf den Vierwaldstättersee, sowie einer erholsamen Kutschenfahrt, konnten wir am Abend ein wunderbares Essen in Küssnacht a. R. geniessen.

Tankstelle Löwen Dagmersellen

Um Anhaltspunkte zu einer allfälligen chemischen Belastung des Untergrunds im unmittelbaren Umfeld der Tankstelle zu erhalten und darauf basierend eine altlasten- und abfallrechtliche Beurteilung vornehmen zu können, wurde IPSO ECO AG mit der Durchführung der notwendigen technischen Abklärungen beauftragt.

ehemalige Kehrrichtdeponie Eglisberg, Buttisholz

Anfang 2018 führte IPSO ECO in Zusammenarbeit mit BK Grundbauberatung AG eine historisch-technische Untersuchung der ehemaligen Kehrichtdeponie Eglisberg in Buttisholz durch.

Deponie Ängelprächtigen, Ufhusen

Nachdem im Februar/ März der Untergrund extrem feucht war, liessen die günstigen Witterungsverhältnisse im April den Aushub diverser Baggerschlitze für die baugrundtechnischen Abklärungen sowie die Öffnung von Bodenprofilen zur Beurteilung der bodenphysikalischen Eigenschaften resp. der Fruchtfolgequalität zu.

Schadstoffuntersuchung Zentrumsüberbauung Ruswil

Fünf bestehende Gebäude aus unterschiedlichen Epochen des 20. Jahrhunderts sollen im Dorfkern von Ruswil rückgebaut werden und Platz für eine neue Zentrumsüberbauung schaffen. Aufgrund des Alters, sind von Gesetzeswegen vorgängige Abklärungen bezüglich einer allfälligen Schadstoffbelastung bei Gebäuden, welche vor 1990 erstellt wurden, erforderlich.

Fachtagung Wasserversorgungen LuzernPlus

Am 20.03.2018 haben sich Vertreter der Wasserversorgungen aller Gemeinden von LuzernPlus zu einer Fachtagung in Kriens getroffen. Im Auftrag des regionalen Entwicklungsträgers LuzernPlus ist Patrizia Graf für die fachliche Leitung und Programmgestaltung verantwortlich.

Pauschalangebot für EFH Asbest-Untersuchung

Pauschalangebot für Bauschadstoffuntersuchungen von Einfamilienhäusern

Ausbildung zum Privaten Kontrolleur "Rück- und Umbau"

Unsere Fachspezialistin für Gebäudeschadstoffe, Patrizia Graf, hat die zweitätige Ausbildung zum Privaten Kontrolleur "Rück- und Umbau im Kanton Zürich" besucht.

Wasser trinken - Wasser geben

Engagement bewegt, ein soziales und ökologisches Engagement erst recht. Die Unterstützung der WfW-Projektarbeit Schweiz und der WfW-Projektarbeit in Afrika fördert das Trinken von Leitungswasser und sensibilisiert für die Thematik - hier wie da.
IPSO ECO AG unterstützt dieses Engagement seit Oktober 2015 mit Überzeugung.

Sicher mit dem Auto unterwegs

Die meisten unserer Mitarbeitenden sind täglich mit dem Auto unterwegs; sei es für den Arbeitsweg oder für Projekteinsätze. Dass sie sicher durch den immer hektisch werdenden Verkehr kommen, ist uns ein grosses Anliegen. Wir haben deshalb ein Fahrsicherheitstraining organisiert, wo sie freiwillig und kostenlos teilnehmen durften.

Asbestuntersuchung nötig?

Planen Sie einen Umbau oder Abbruch eines Objekts, dass älter ist als 1990? Dann untersteht Ihr Projekt der gesetzlichen Ermittlungspflicht über Gebäudeschadstoffe (Asbest, usw.). Wir führen die Begehung mit Materialproben für Sie durch, so dass Sie frühzeitig über allfällige Zusatzkosten Bescheid wissen.

Eröffnung der neuen Luftseilbahn Kräbel – Rigi Scheidegg

Nach mehrjähriger Planungs- und Bauzeit wird die neue Luftseilbahn Kräbel – Rigi Scheidegg am Samstag 23. Dezember offiziell eröffnet. IPSO ECO hat dieses Projekt seit 2015 aktiv begleitet.

Gesundheitsmanagement-Thema Dezember:"Verhalten im Notfall"

Erst schauen, dann handeln…

Anerkennung Bodenkundlicher Baubegleiter BGS

Nach mehreren Jahren BBB-Praxis hat unser Bodenschutz- und Altlastenspezialist Niklaus Renner die Anerkennung als Bodenkundlicher Baubegleiter BGS (Bodenkundliche Gesellschaft der Schweiz) erhalten.

Das Team IPSO ECO gratuliert Niklaus Renner zur Annerkennung und der Eintragung im Register der Bodenkundlichen Gesellschaft der Schweiz.

Konsumtempel und Ökologie. Wie geht das zusammen?

In Zusammenarbeit mit unserer Schwesterunternehmung der TAGMAR AG in Dagmersellen durfte die IPSO ECO AG nicht nur die Entstehung des zweitgrössten Shoppingcenters der Schweiz, der Mall of Switzerland in seinen entscheidenden Phasen begleiten, sondern auch die dazugehörenden Bereiche Wohnen, Freizeit, Parking und Swiss-Shop Gebäude.

NEUBAU OBERFLÄCHENZENTRUM PILATUS FLUGZEUGWERKE

Die Pilatus Flugzeugwerke in Stans haben sich entschieden, ihr Zentrum für die Oberflächenbehandlung der Flugzeuge zu erweitern und zu modernisieren. Die IPSO ECO AG durfte dazu den Umweltbericht verfassen.

Gesundheitsmanagement-Thema November:"Fahrsicherheit"

Uns ist es wichtig das die MitarbeiterInnen sicher durch die Strassen kommen

Gesundheitsmanagement-Thema Oktober: "Entspannung und Konzentration am Arbeitsplatz"

Viele merken es; gegen Ende Jahr wird es häufig hektischer und die Arbeitsbelastung nimmt zu. Es spricht auch nichts dagegen, wenn wir uns kurzfristig so richtig reinknien.

Weiterbildung im Bereich "Sanierung von belasteten Standorten"

Die IPSO ECO-Mitarbeiter bilden sich laufend fort. So hat Niklaus Renner, Spezialist Umweltrechtskonformität, Bodenschutz und Altlasten, an der Uni Bern den Kurs "Sanierung von belasteten Standorten" besucht.

Neue Mitgliedschaft im Fachverband VABS

IPSO ECO AG ist seit dieser Woche neu ordentliches Mitglied beim Verband VABS (Vereinigung Asbest-Berater Schweiz). 

Ein Unternehmen der PLANING AG     IPSO ECO AG, Sonnmatthof 1, 6023 Rothenburg, +41 41 248 46 60, info@ipsoeco.chDatenschutzerklärung